CUT013 - Justice League

      2 Kommentare zu CUT013 - Justice League

From zero to hero.

Allen Unkenrufen zum Trotz darf Zack Snyder auch weiterhin DC-Comicverfilmungen machen. Und auch wenn er diesmal aus sehr tragischen Gründen das Zepter an Joss Whedon weiterreichen musste, ist seine Handschrift noch deutlich zu erkennen. Ob dies der Gerechtigkeitsliga gut getan hat, erfahrt ihr - natürlich zunächst spoilerfrei - in dieser Episode. Viel Spaß!

Informationen, Links & Notizen:

Justice League auf Wikipedia.de – Justice League auf IMDb – Justice League auf metacritic.com – Justice League – Official Trailer 1 auf youtube.com

AUF SENDUNG
avatar Donia
Wonder Woman
avatar Marco
Dark Knight
Auphonic Credits Spende Icon Thomann Merkliste Sachspende Icon PayPal Spende Icon

2 Gedanken an “CUT013 - Justice League

  1. Mario

    Hey, erneut eine informative und extrem unterhaltsame Episode. Vielen Dank auch für die Erwähnung am Anfang.

    Diesmal hätte ich allerdings noch ein paar Anmerkungen:
    1. Das T bei Gadot ist nicht still.
    2. Ezra Miller hatte in Suicide Squad bereits ein Cameo als Flash, als er Captain Boomerang festnimmt.
    3. Sicher könnt ihr nicht alle Filme in den Filmografien nennen, aber bei Ezra Miller ist die grandiose Darbietung im extrem verstörenden “We need to talk about Kevin” eine Erwähnung wert, gerade da sich diese Leistung extrem von Barry Allen abhebt und einige Kritiker verstummen lassen sollte.
    4. Es sind Boxen, keine Steine. Eigentlich Hochleistungscomputer der neuen Götter, ich glaube aber Steppenwolf wollte einfach eine intergalaktische Punkband gründen, dies wäre zumindest mehr Background, als er im Film erhält.
    5. Einige der Joss Whedon Szenen kann man eindeutig daran erkennen, dass Henry Cavill’s Gesicht irgendwie seltsam aussieht. Dies liegt daran, dass in der Postproduktion sein Schnurrbart, den er sich für Mission Impossible 6 hat wachsen lassen, in diesen Szenen via CGI entfernt wurde. Beispiel: http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2017/11/21/21/4693855600000578-0-image-a-40_1511299180307.jpg
    Generell trifft dies für de meisten Szenen mit Superman zu.
    6. Wonder Woman dürfte 100 Jahre im geheimen agiert haben.
    7. Power Rangers war filmisch deutlich besser als Suicide Squad!

    Antworten
    1. Marco Dirscherl Autor des Beitrags

      Vielen lieben Dank für deine Anmerkungen! 🙂

      1. Das wussten wir natürlich. Wir sprechen Dinge immer bewusst falsch aus um zu sehen, ob unsere ZuhörerInnen aufpassen. 😛
      2. Danke. Wir haben den Film so stark verdrängt, dass uns selbst das entfallen ist.
      3. Wir fanden seine Leistung in “Fantastische Tierwesen…” auch grandios. “We need to talk about Kevin” steht aber ab sofort auf unserer Liste.
      4. Steine. Boxen. Rote Heringe. Plot-Vehikel.
      5. Es gab tatsächlich so einige Szenen, in denen er seltsam aussah. Ob das aber am CGI-Praktikanten oder am retouchierten Schnauzer lag, konnten wir nicht ausmachen…
      6. Aye. Einigen wir uns darauf, dass sie einfach sehr lange nicht öffentlich in Erscheinung getreten ist. 😉
      7. Avada Kedavra!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.